Träume vom Sommer

da haben die Grillen gezirpt, unermütlich ihr Lied in die Nacht herausgeschmettert und tagsüber haben die Tauben den Kopf nicht ruhen lassen, Grrruuuuuururr gurururrr, das Kopfsteinpflaster lud zum hinausstolpern ein und wer nicht aufgepasst hat, dessen Herz ist hinterhergeflogen, weil die milde Luft den Kopf verwirrt? Nein, am Ende wußte doch jeder wo er hingehört, oder ach jeder, ich wußte es und bin innerlich aufgeweicht und jetzt? Brauch ich vom Sommer nicht zu träumen, denn er klopft gerade mit goldenen Sonnenstrahlen an DeineMeine Fensterscheibe, ah Sommer Du riechst so gut!

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s